PUNKTEABBAU IN FLENSBURG
VERKEHRSPSYCHOLOGISCHE BERATUNG ZUM PUNKTEABBAU IN BERLIN

Eine freiwillige verkehrspsychologische Beratung zum Punkteabbau ist möglich, durch die Teilnahme an einem zweiteiligen Fahreignungsseminar:

Teil 1 – verkehrspsychologischer Teil = Verkehrspsychologe ( 2 x 75 Min. im Einzelgespräch)
Teil 2 – verkehrspädagogischen Teil = Fahrschule ( 2 x 90 Min.)

Freiwilliger Abbau von 1 Punkt ist möglich wenn wenn man nicht mehr als 5 Punkte »auf dem Konto« besitzt.

Kosten: für beide Teile zusammen zwischen EUR 500.- und EUR 550.-

Bei 8 Punkten und mehr wird Ihnen die Fahrerlaubnis von Seiten der Verwaltungsbehörde, ohne wenn und aber entzogen.
Der Weg zurück zum Führerschein führt dann über die MPU (Medizinisch Psychologische Untersuchung, Fahreignungs-Begutachtung). Hier empfiehlt sich im Vorfeld eine psychologische Beratung / Einzelintervention / Verkehrstherapie durch einen Dipl.-Psychologen.

Diese Gutachten werden in einer amtlich anerkannten Begutachtungsstelle der DEKRA, PIMA, AVUS IAS oder anderen angefertigt. Denn letztendlich sollen sich nur Fahrer mit entsprechender Fahreignung auf öffentlichen Straßen bewegen.
Die Teilnahme an einem Fahreignungsseminar ist auch in Berlin – immer freiwillig – (§ 4a Straßenverkehrsgesetz) ein Punkteabbau in Flensburg ist möglich – Reduzierung um 1 Punkt.

Voraussetzung ist die aktive Teilnahme an beiden Seminarteilen:

  • Verkehrspsychologischer Teil (Dipl.-Psychologe) Teilnahme nur einzeln
  • Verkehrspädagogischer Teil (Fahrschule), Teilnahme einzeln oder in der Gruppe

Fahreignungsseminar zum Punkteabbau nutzen

In der verkehrspsychologischen Teilmaßnahme (Einzelgespräche) geht es u.a. um das Erkennen von Zusammenhängen, deren Ursachen und Wirkungen.
Die Teilnahme am Seminar soll ihnen helfen eigene Fehler zu erkennen.
Es wird aber nicht nur über Fehler gesprochen – nein, ihre Stärken, ihre Motivationen und Belohnungen bei erreichten Zielen sind ebenso wichtig.
Hausaufgaben, wie »Selbstbeobachtung« und »Erprobung des neuen Zielverhaltens« sind ebenfalls Bestandteil im psychologischen Teil des Fahreignungsseminars und gehören zur aktiven Teilnahme am Seminar.

Zwischen dem 1. und 2. psych. Gespräch müssen 3 Wochen vergehen, dies hat der Gesetzgeber so vorgesehen!
Zwischen dem 1. und 2. Gespräch empfiehlt es s, den verkehrspädagogischen Teil des Fahreignungsseminars in einer Fahrschule zu absolvieren.

Nach dem erfolgreichen Abschluss beider Teile des Fahreignungsseminars erhalten Sie eine Bescheinigung, über die Teilnahme an einer Verkehrspsychologischen Beratung zum Punkteabbau die dann der Fahrerlaubnisbehörde vorzulegen ist.
Für alle Fragen zum Fahreignungsseminars und den Voraussetzungen für eine Teilnahme stehen wir Ihnen unter der Berliner Rufnummer 030 3987 5555 gern zur Verfügung.

Fazit

Wer gegen die Straßenverkehrsordnung verstößt, kann dafür sogenannte Punkte in Flensburg bekommen. Beim erreichen von acht Punkten oder mehr, wird ihm der Führerschein entzogen. Eine Wiedererlangung ist frühestens nach sechs Monaten und nach Absolvierung einer positiven MPU möglich.

Haben Sie einen Grenzwert von fünf Punkten nicht überschritten, kann Ihnen ein Fahreignungsseminar beim Punkteabbau helfen.