ALKOHOLLEBERWERTE

Alkoholleberwerte werden bei einer Fahreignungsbegutachtung für die Diagnostik immer ermittelt, sofern Sie im öffentlichen Straßenverkehr mit Alkohol auffällig geworden sind.

Liegen die Leberwerte über der Norm, sollten Sie gar nicht erst zu der Fahreignungsbegutachtung (MPU) gehen. Bei jeder Auswertung (Arzt, Labor) sind die Normwerte mit angegeben. Sie können selbst sehen, ob ihr Wert unter oder über der Norm liegt. Der erste Weg führt dann zum Arzt, der zweite Weg zu uns.

Lassen Sie folgende Leberwerte überprüfen:
Arztstempel + Arztunterschrift erforderlich!!
GGT
GOT
GPT
CDT
Alkohollaborwerte können häufigen und andauernden Alkoholmißbrauch aufzeigen.

Achtung!
War Ihre Promille zur Tatzeit >2‰, erwarten die Fahreignungs-Begutachtungsstellen (MPU-Stellen) nicht nur alkoholspezifische Leberwerte, sondern einen präzisen Nachweis in Form eines ETGs (Ethylglucuronid), einem Abbauprodukt von Alkohol (Haaranalyse).
Bei Wiederholungstätern sind die alkoholspezifischen Leberwerte nicht ausreichend Näheres ist bei uns zu erfragen.

Bei Drogenauffälligen ist eine Haaranalyse oder ein Urin-screening erforderlich.