FAHRVERBOT

Wer erheblich  die vorgeschriebene Geschwindigkeit überschritten hat, z.B. mit über 35 km/h muss mit einem Fahrverbot rechnen.

Dieses Fahrverbot kann vielleicht entfallen, wenn Sie dem Richter gegenüber glaubhaft machen, dass Sie sich mit Ihrem Fehlverhalten nachweislich auseinandergesetzt haben.

Den Nachweis können Sie erbringen, wenn Sie mind. 4 x 1 Std. einen Fachpsychologen für Verkehrspsychologie aufgesucht haben. Kosten bei Thielebeule & Partner: EUR 370.-

Wenn der Richter Ihre Bemühungen anerkennt, müssen Sie bei Verzicht auf das Fahrverbot mit der doppelten Geldbuße rechnen.